Die winzige Pause zwischen unseren Gedanken - das ist die Basis aller Meditation - in ihr liegt das ganze Universum

Viele Menschen glauben, Meditation sei nur etwas für "spirituelle Menschen" auf "Sinnsuche".. Dabei ist das Innehalten und kurz "still werden" wohltuend für JEDEN von uns! (Inzwischen konnten die vielen Vorteile durch Studien auch wissenschaftlich belegt werden.)

 

Es muss auch nicht immer die typische "Meditations-Haltung" sein -  Jeder, wie er kann und mag....

Wenn wir jedoch die "klassische Variante" üben, bietet das sehr viele Vorteile. Wir schlagen damit "mehrere Fliegen mit einer Klatsche" (Buddhisten mögen mir diesen Spruch verzeihen):, denn  die klassische Meditationsform ist im wahrsten Sinne des Wortes HALTUNGSARBEIT - auch für unseren Körper.

 

Die richtige Balance aus Spannung und Weichheit zu finden, schärft unsere Sinne und lässt uns unseren Körper mit all seinen Emotionen intensiv wahrnehmen. Unsere Lebensenergie kann frei fließen und sich entfalten.

 

Nicht zuletzt sind wir so gut "geerdet" und gleichzeitig mit dem Himmel verbunden.

Menschen, die Meditation in ihr Leben integriert haben, berichten unter anderem von folgenden Wirkungen:

 

 - Erhöhte Fähigkeit sich zu entspannen

- Bessere Bewältigung von Stresssituationen

- Verminderung von körperlichen und psychischen Symptomen

- Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz

- Mehr Heiterkeit, Gelassenheit und Lebensfreude

 

Wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen: Durch regelmäßiges Meditieren werden

 - die Gehirnareale besser miteinander verknüpft

- das Schmerzempfinden reduziert

- psychische Erkrankungen gelindert

- die Konzentration verbessert

- Müdigkeit vermindert

- der Köper entlastet